• Background Image

    News & Updates

    Frankreich

4. Juli 2020

Wie Steinpilze zubereiten?
Steinpilz Rezept lecker gefüllt aus Südfrankreich

Steinpilz Rezept lecker gefüllt mit Barbarie Ente, Weissbrot, Entenleber und Vin de Noix -Wie Steinpilze zubereiten? Hier gibts die Antwort einfach erklärt zum Nachkochen im Video und audio im Podcast

Mein Steinpilz Rezept lecker gefüllt mit allerlei Dingen, die das Herz eines jeden Gourmets so richtig höher schlagen lassen, hat seinen Ursprung in Südfrankreich, genauer gesagt im Zentrum der Provence. Meine kulinarische Liebe zu den südfranzösischen Rezepten kann ich nicht leugnen. Es ist die Region des herrlichen Luberon, die es mir angetan hat. Ihr könnt dort die besten Zutaten zum selbst Kochen und die besten Restaurants mit südfranzösischer Küche finden. Mit oder ohne Stern.

Während eines meiner jährlichen Urlaube in der Provence bin ich in meinem Lieblingsladen für Küchenutensilien in Aix-en-Provence auf ein Kochbuch des in Cucuron ansässigen Kochs Eric Sapet gestossen. Der Titel ist angelehnt an den Namen seines kleinen aber feinen Restaurants „A la Petite Maison de Cucuron“. Ihr könnt es Euch denken, zu finden in Cucuron…

Wirklich ein cooles Kochbuch und meistbenutzt in meiner Küche für Fleisch gebraten, Risotto, Tagliatelle und Pilze. Die Bilder machen Lust auf das einfache Nachkochen der Rezepte. Neben Fleisch, Fisch, Meeresfrüchten und typischen Gemüse der Provence sind wie gesagt Pilze ein großes Thema ! Eric bietet im Buch immer ein drei Gänge Menü für jeden Monat des Jahres an. Die Bilder wurden bei echten Kochkursen geschossen. Leger und delikat, ganz im Sinne der Person Eric Sapets. Ich habe mir vorgenommen, jeden Monat mir ein Stück Erinnerung an die Provence zurück zu kochen und gleich nach gebraten. Und es macht Spaß und erhält meine Französischkenntnisse am Leben, die Rezepte zuvor vom Französischen ins Deutsche zu übersetzen.

Das Rezept in diesem Video und Podcast ist aus dem Monat September. Und ihr habt es schon vermutet, es geht um DEN Pilz der Pilze. Ein Rezept für Steinpilze. Ihr habt Euch vielleicht auch schon einmal gefragt vor einem vollen Körbchen mit den kleinen Kostbarkeiten: Steinpilze was tun? Steinpilze wie verarbeiten? Steinpilze was Kochen? Im Kochbuch von Eric Sapet gibt es Antworten auf diese Fragen: Einfach gefüllt mit einigen Zutaten, die vorher gebraten werden. Aber die haben es in sich! Ich habe das ursprüngliche Rezept für die Steinpilze für Euch vereinfacht und erkläre auch die Zubereitung für das Nachkochen Schritt für Schritt. Mit meinen vielen praktischen Tipps im Video und auch audio jederzeit nachhörbar im Podcast gelingt Euch dieses meiner Meinung nach beste Steinpilzgericht garantiert. Und ihr könnt damit richtig punkten bei Eueren Gästen.

Los gehts mit meinem Steinpilz Rezept lecker gefüllt, schaut Euch das Video an

Video ansehen

und hört audio im Podcast nach.

Zutaten gefüllte Steinpilze:

6 der besten Steinpilze, die ihr bekommen könnt. Ganz sollten sie sein und mittelgroß und wie im Bilder Buch 🙂
Zwei Brüste junger Barbarie Enten, gebraten und in sehr kleine Würfel schneiden
200 g frische Foie Gras am besten aus Frankreich dem Perigord, braten und fein würfeln
2 Schalotten, fein gehackt
1 Ei
2 Knoblauchzehen, fein gehackt
1 Scheibe in Sahne eingeweichtes Toastbrot
2 El gehackte Petersilie, gehackt
20 cl Vin de Noix (Nusswein aus dem Perigord) mehr dazu im Video oder audio im Podcast
2 El Kalbsfonds
Olivenöl
Salz

Für das Petersilienöl:

1 Bund Petersilie, grob gehackt
200 ml Olivenöl
Salz

Die genaue Erklärung und Kniffe und Tricks für das Steinpilz Rezept lecker gefüllt gibts im Video und audio im Podcast, zum Nachlesen habe ich Euch das Steinpilz Rezept lecker gefüllt hier aber nochmals knapp und einfach zusammengefasst.

Zunächst Stiele der Steinpilze entfernen und Pilze in gleich große Deckel schneiden. Deckelkappe von den Steinpilzen abschneiden, dass eine standfeste Fläche entsteht. Mit Olivenöl beträufeln und für 10 Minuten ab damit in den Backofen bei 180 Grad.

Auf die Frage: „Steinpilze was wegschneiden?“ Meine klare Antwort: Wegschneiden dürft ihr schon, aber nichts wird weggeschmissen. Dafür sind Steinpilze wirklich viel zu kostbar. Die Abschnitte der Steinpilze in kleine Würfel schneiden. Mit der Entenbrust vermischen. In etwas Olivenöl sautieren. Das gibt den Geschmack. Dann die Schalotten und Knoblauch dazugeben. Kurz mit den Pilzen laufen lassen.

Foie gras braten, in kleine Würfel schneiden und ebenfalls zudem Pilzen geben. Gehackte Petersilie, Ei und Toastbrot in etwas Sahne eingeweicht dazugeben und gut vermischen. Pfeffern und salzen.

Dann auf den Steinpilzböden Kugeln der Masse aufbringen. Jeweils zwei Stiele der Steinpilze in dünne Scheiben geschnitten darauflegen.

In einer Kasserole diegefüllten Köpfe der Steinpilze platzieren. Dann vorsichtig 200 ml Kalbsfonds auf den Boden gießen. Mit Vin de Noix benetzen. Wie das so funktioniert, dass es die Füllung nicht von den Steinpilzen herunterschwämmt bevor es losgeht zeige ich Euch in meiner Küche im Video und beschreibe ich audio im Podcast. Es ist ganz einfach, mit den richtigen Tipps. Wie so oft geht es nur um das „gewusst wie“!

Bei 180 Grad im Backofen die Steinpilze ca. 10 Minuten fertiggaren.

Für das Petersilienöl alle Zutaten im Mixer oder mit dem Zauberstab pürieren. Mit grünem Olivenöl anrichten. Seht Euch dazu das Video an.

Wenn Ihr nun Feuer gefangen habt für die Küche der Provence, schaut mal das Video zu den Muscheln wie in der Provence an und Provence Gemüse Pastete vegan.

19. Juni 2020

Food with Love Paris Bistro Food
Dijonsenf Salat

Food with Love Paris Bistro Food – Ein romantischer Sommerabend in Zeiten von Corona mit einem typischen Salat mit Dijon-Senf-Dressing wie er allerorten in Pariser Restaurants und Bistros als typisches Essen angeboten wird

Food with Love Paris Bistro Food ist Musik in meinen Ohren. Ich liebe Paris, die zauberhafte Stimmung im Sommer in der Stadt der Liebe an der Seine und das dazugehörige Food with Love. Und ja, Paris ist eine meiner absoluten Lieblingsstädte auf der Welt.

Aber in Zeiten wie diesen, in welchen wir wegen der Corona-Krise nicht mehr so frei und uneingeschränkt reisen können und Kontakt pflegen wie gewohnt und beispielsweise spontan einen Wochenendtrip nach Paris machen können, hole ich mir gerne mit Rezepten die Welt nach Hause auf meine Terrasse oder an den Küchentisch. Heute in diesem Rezept im Podcast heißt es Viva la France, Paris in Frankreich.

Und das ist garantiert völlig frei von jeglichen Viren! Wie das geht? Na, mit „Food with Love“. Was ich damit meine? Ich verrate es Euch ganz genau audio zum Anhören im Podcast! Mit dem typischen Salat mit Dijon Senf Sauce, Ziegenkäse und leckeren Pommes, wie er überall in den Pariser Bistros und Café serviert wird. Und mit Liebe zubereitet, daher „Food with Love“. Einfach aber delikates Essen. Gut, wie eben typisch französisches Bistro Essen daherkommt.

Ich kann nicht genug von diesem Salat bekommen. Die Vorbereitung übrigens dauert nicht länger als 20 Minuten, die Zubereitung ca. 30 Minuten (da die Pommes in der Heissluftfritteuse so lange brauchen!). Ich bin ganz ehrlich, die Pommes kaufe ich fertig TK und gebe Sie in meine Heissluftfritteuse. Sie schmecken wie in den Bistros in Saint Germain.

Jetzt aber kommt das typisch französische daran, was den Pariser Bistroflair im Sommer ausmacht. Und das darf nie und nimmer Convenience sein. Der Salat mit dem besten Dijonsenf Spezial Dressing. Im Grund genommen aber auch ganz einfach zuzubereiten. In Frankreich darf in diesem Dressing der Senf nicht fehlen, das macht die lecker Sauce aus. Hier das Rezept zum Nachlesen, ausführlich beschreibe ich Euch wie immer die Zubereitung im Podcast audio zum Anhören.

Zutaten:

Für die Sauce:

2 TL Dijon Senf (wichtig, sonst schmeckt es nicht nach Paris Saint-Germain)
Salz
Pfeffer
3 EL Weissweinessig
1,5 EL Rotweinessig
2 TL Agavendicksaft
10 EL Speiseöl
2 Schalotten in feine Würfel geschnitten

4 Romanasalate gewaschen und grob zerteilt
1 Biozwiebel, mit dem Trüffelhobel gerieben in hauchdünne Scheiben
1 Rolle Ziegenkäse

1 Packung Pommes Frites tiefgekühlt

Optional: Weinbergschnecken mit Burgunder-Knoblauch-Butter

Wie ihr Euch dieses wundervoll französische kulinarische Erlebnis, Food with Love Paris Bistro Food zu Hause ganz schnell selbst zaubern könnt, verrate ich Euch ausführlich im „Lifestream-Podcast“! Unser neues Format: eine Mischung aus Podcast und Video. Viel Spaß! Ich bin gespannt, wie es Euch gefällt. Und bleibt gesund. Hier das Video, also quasi die „Lifest eam“-Version, dass ihr den Podcast auch sehen könnt…

Gut. Und falls ihr nicht genug bekommen könnt von französischem Bistro Essen probiert doch am besten gleich auch einmal mein Rezept für lecker Miesmuscheln in Pastis Safran Gemüse aus. Ebenfalls typisches Frankreich Flair. Auch dazu habe ich Euch natürlich einen ausführlichen Podcast und ein Video eingestellt.

Video ansehen

15. September 2018

Moules Frites Rezept à la Provençale
einfach in 30 Minuten

Moules Frites Rezept – das ultimative Rezept für Moules Frites wie in der Provence – einfach und schnell Zubereitung unter 30 Minuten

Moules Frites Rezept à la Provençale sind etwas herrliches. Muss man doch sofort an die vielen Restaurants an der Cote d´Azur in Südfrankreich denken. Direkt am Meer mit einem kühlen Glas Weisswein die Miesmuscheln geniessen. Es gibt nichts schöneres. Dieses Erlebnis könnt ihr jetzt genau wie Tim auch zu Hause haben, wann immer ihr wollt. Holt Euch die Sonne und das Meeresfeeling zu Euch. Mit meinem Moules Frites Rezept. Und es ist ganz einfach und geht auch noch schnell. Tim hat hier sein ultimatives Moules Frites Rezept im Podcast für Euch. In 30 Minuten ist alles fertig. Und das Video zum Podcast mit ausführlicher Anleitung gibt es hier:

Video ansehen

Hier noch die Zutaten im Überblick (für 4 Personen) für Eueren Einkaufszettel:

Zutaten (für 4 Personen)

1 kg Miesmuscheln (hochseegereinigt)
2 Schalotten
3 EL Kräuter der Provence (AOC Qualität)
1 EL Butter
ca. 400 ml trockener Weisswein

Pommes Frites

Und wenn Ihr noch mehr Provence auf dem Teller wollt, klickt auch mal in mein Rezept für Gemüseterrine wie im Luberon (Provence).

Gemafreie Musik von www.frametraxx.de

4. August 2018

Rezept Tarte de légumes grillée
Provence Gemüseturm

Rezept und Anleitung für ein typisch provencalisches Gemüsegericht, das optisch der Hammer ist! von und mit Tim Faber

Während meiner Aufenthalte jeden Sommer in der Provence kaufe ich Tim Faber jedes Jahr alle französischen Koch- und Wohnzeitungen die ich bekommen kann, um daheim dann die Rezepte nachzukochen und mir noch ein bischen Frankreichfeeling „zu verlängern“. Ein Rezept hat mich dazu inspiriert, diesen „Provence-Gemüseturm“ zu kreieren, der bei meinen Gästen immer sehr guten Anklang findet. Es ist an sich ganz einfach, kostet nicht viel und die Wirkung wenn ihr Gäste habt ist genial. Dazu habe ich ein Entenragout geschmort, es passt aber auch Entrecote oder Fisch.

Im Podcast erkläre ich Euch ganz genau, wie die Zubereitung garantiert klappt. Dort hört ihr auch viele Tips und noch ein bischen Provence-Stimmung dazu. Probiert es mal aus und begeistert Euere Gäste mal mit etwas ganz Neuem!

Zutaten (für 4 Personen):

3 Auberginen
4 Zucchini
1 rote Paprika
1 gelbe Paprika
1 Knoblauchknolle
1 Dose passierte Tomaten
2 kleine Ziegenkäse
einige Thymianzweige
2 EL eigelegte schwarze Oliven
Kapernäpfel
Olivenöl
Salz
Pfeffer

Zunächst Auberginen in 1 cm dicke Scheiben schneiden. Paprika entkernen und längs in Stücke schneiden. Zucchini in 1 cm dicke Scheiben schneiden. Die Paprika im Ofen mit etwas Olivenöl bei 200 Grad 10 Minuten grillen. Jeweils die Auberginen und Zucchini auf ein geöltes Backblech ausbreiten. Einige Thymianzweige und 6 ganze angestoßene Knoblauchzehen darauf verteilen. Nochmals etwas Olivenöl darüberträufeln. Jeweils ca. 15 Minuten bei 200 Grad in den Ofen geben bis die Gemüsescheiben weich sind. Die Tomaten mit den zwei Ziegenkäse vermengen. Zwei Knoblauchzehen sehr fein schneiden und in etwas Olivenöl anschwitzen. Zu der Mischung geben. Salzen und pfeffern.

Auf ein Blech 5 Servierringe geben und jeweils eine Schicht aus Auberginenscheiben, Tomaten-Ziegenkäsemischung, Paprika, Tomaten-Ziegenkäsemischung usw. geben. Oben eine Knoblauchzehe mit der die Scheiben aromatisiert wurden daraufgeben. Ebenso einen Thymianzweig. Vor dem Servieren 10 Minuten bei 180 Grad in den Ofen geben. Ringe vorsichtig auf dem Teller entfernen. Mit einem Kapernapfel dekorieren.

4. August 2018

Rezept Provence Gemüseterrine
Tomates pressée et Aubergine

Tim kocht mit Euch heute die legendäre „Sonnenküche“ der Provence, es gibt eine leckere Gemüseterrine

Die Küche der Provence wird völlig verdient auch als die „Sonnenküche“ bezeichnet. So bekommt alles was dort an Gemüse wächst und gedeiht ein ganz besonderes Aroma durch das herrliche Klima. Man kann sich den Geschmack und das südfranzösische Feeling auch nach Hause holen. Zum Beispiel mit dem Rezept von Tim für eine provencalische Gemüseterrine oder auch „Tomates pressée et Aubergine“. Das Rezept hat Tim einer Darbietung auf einer Kochbühne im Rahmen eines Gemüsemarktes lokaler Produzenten nachgekocht. Die Terrine ist eine optimale Vorspeise, wenn Ihr Gäste erwartet. Aber auch als Zwischengang geeignet.
Und das Video zum Podcast mit ausführlicher Anleitung gibt es hier:

Video ansehen

Hier noch die Zutaten im Überblick (für 4 Personen) für Eueren Einkaufszettel:

4 Coeur de Boeuf Tomaten (oder 18 normale Strauchtomaten)
3 Knoblauchzehen
1 Zwiebel
2 Schalotten
einige Zweige Rosmarin
Zucker
Salz
Pfeffer
Olivenöl
Agar Agar

1. Mai 2018

Ultimatives Rezept
Salade Nicoise

Macht Euch den ultimativen Salade Nicoise wie in Südfrankreich

Salade Nicoise gehört zu Südfrankreich für Tim einfach dazu wie kühler Weißwein in einem Café in den kleinen Städtchen der Provence. Wie man ihn zu Hause selbst ganz einfach und schnell zubereiten kann erfahrt ihr hier im Podcast. Holt Euch die Sonne Südfrankreichs auf den Teller.

25. Februar 2018

Rezept Jakobsmuscheln
Thymian Tomaten Nussbutter

Frische Jakobsmuscheln Thymian-Tomaten-Sugo Nussbutter – geniales Rezept im Podcast

Frische Jakobsmuscheln sind ein Traum. Hier ein von Tim einmal spontan entwickeltes und inzwischen von seinen Gästen heißgeliebtes Rezept. Da bleibt nichts übrig. Die Kombination aus Meer, Südfrankreich mit sehr reifen Rispentomaten und frisch gepflücktem Thymian und Nussbutter aus der Bretagne ist superlecker. Mit Baguette werden alle Muschelschalen bis aufs letzte ausgetunkt. Podcast downloaden, hören und einfach nachkochen.

Hier das Rezept von Tim:

Zutaten Jakobsmuscheln:

4 frische lebendige Jakobsmuscheln in der Schale, ausgenommen, gewässert und halbiert
1 EL bretonische Salzbutter

Zutaten Tomatenkompott:

zwei Rispen kleine sehr reife Strauchtomaten, kleingehackt
1 Schalotte, fein gehackt
1 Knoblauchzehe, fein gehackt
Olivenöl
1 TL brauner Rohrzucker
4 Thymianzweige Blättchen abgezupft
1 Schuss Noilly Prat
Salz und Pfeffer aus der Mühle

Für das Tomatenkompott habe ich die Schalotten und Knoblauch in einer kleineren Sauteuse mit reichlich Olivenöl glasig gedünstet. Dann die Tomatenwürfel samt Saft und Thymian sowie Zucker dazugeben. Etwas einköcheln lassen. Mit einem Schuss Noilly Prat ablöschen und sämig einkochen lassen.

Die frischen Jakobsmuscheln öffnen. Hierfür den Muskel durchtrennen. Dann das Fleisch am Bart beginnend mit einem Esslöffel aus den nach unten umgedrehten Muscheln auslösen. Vom Darm befreien und Muschel und Corail wässern in kaltem Wasser. Muscheln halbieren. Die Unterhälften der Muschel säubern und aufheben. In einer beschichteten Pfanne die Salzbutter erhitzen und braun werden lassen. Man nennt das auch Nussbutter. Warum, weil es wunderbar nussig schmeckt. Und das passt perfekt zu dem Geschmack der Jakobsmuschel. Die Jakobsmuschelhälften von jeder Seite kurz anbraten.

Jeweils einen Esslöffel Tomatenkompott in eine Schale geben. Zwei Muschelhälften daraufgeben und Nussbutter ringsherum träufeln. Mit Fleur de Sel aus der Bretagne bestreuen. Sofort sevieren.

25. Februar 2018

Rezept Miesmuscheln
à la Provencale

Miesmuscheln à la Provencale – geniales Rezept im Podcast

Miesmuscheln gehen bei Tim immer. Darüber schwadroniert er daher sehr häufig in seinen Sendungungen (und auch privat ;-). Wenn dann noch Südfrankreich dazukommt, ist er nicht mehr zu halten. Aber hört selbst, eine leckere Allianz, nicht nur im Sommer.

Und hier das Rezept von Tim:

Zutaten Muscheln:

1,3 kg Bouchonmuscheln aus der Bretagne
1 Zwiebel, in sehr dünne Ringe geschnitten
eine Dose passierte Tomaten
300 ml trockener Weißwein
1 Nuss gesalzene Butter aus der Bretagne
etwas Speiseöl
1 Schuss Noilly Prat
3 Knoblauchzehen, fein gehackt
1 Lobeerblatt
je ein Zweiglein Thymian und Rosmarin
1 Bund glatte Petersilie, grob geschnitten

Die Miesmuscheln habe ich zunächst gesäubert. Und wenn ihr die L´art de gourmet Radioshow hört wisst ihr es zwar, aber ich sage es doch immer wieder, weil ich es mal ganz am Anfang ja auch nicht wusste … ;-). Alle Muscheln, die vorher nicht geschlossen sind oder nicht mehr zugehen müssen weg weil tot. Die Muscheln die danach nicht oder nicht richtig aufgehen auch nicht essen, weil sie ungenießbar sind. Also ganz einfach, man muss es nur wissen.

Für den Sud habe ich zunächst die Zwiebeln und Knoblauch in der Butter und etwas Speiseöl angeschwitzt. Keine Farbe nehmen lassen. Dann die Tomaten, Weißwein, Noilly Prat, Lorbeerblatt, Thymian und Rosmarin dazugeben. Mit etwas schwarzen Pfeffer aus der Mühle würzen. Fünf Minuten stark kochen lassen. Dann die Miesmuscheln dazugeben. Gegebenfalls noch einen Schuss Weißwein nachgießen. Kochen lassen bis sich die Muscheln geöffnet haben. Servieren in großen tiefen Tellern und etwas frische glatte Petersilie darübergeben.

Und wer die L´art de gourmet Radioshow auf KochblogRadio.de hört weiss, was ich bei Muscheln persönlich immer neben dem Teller liegen haben will: 1) Löffel, zum Essen des Suds, 2) ausreichend Baguette, zum Auftunken der Reste des Suds.

1. Januar 2018

Rezept Jakobsmuschel Schwarzwurzel
nach Yannik Alleno

Jakobsmuschel Schwarzwurzel Spinat Champignonschaum nach Yannik Alleno von Tim als Rezept zum Nachkochen als Podcast

Tim liebt Frankreich und die französische Küche. Das gleichnamige Kochbuch von Yannik Alleno kocht er leidenschaftlich gerne nach. Die meisten Rezepte sind nicht kompliziert, man benötigt in der Regel nur ein bis zwei spezielle Zutaten. Aber auch das sollte doch kein Hinderniss sein, wenn danach die Geschmacksexplosion erfolgt. Ein Rezept daraus sind Jakobsmuschelnüsschen Schwarzwurzeln mit cremiger Sauce Junge Spinatblätter und wenn man zur Hand hat weisser Trüffel. Einfach nur herrlich französisch. Mit dem Podcast könnt ihr es gleich nachkochen.