• Background Image

    News & Updates

    Food

15. November 2020

Meet and Treat – Zucker (schock) im Wok

Bei Puder, Kandis und Raffinade steckt der Teufel im Detail

Still und heimlich ist er so zum Teil unserer Esskultur geworden. Die Rede ist von: Zucker., Eigentlich ist er gar nicht mehr weg zu denken . In Getränken, in Knabbereien, ja sogar in Gewürzgurken ist viel vom sogenannten weißen Gold. Aber gesund ist das ganze bei Weitem nicht. Der Körper verarbeitet den Zucker, bei einem Überschuss,weiter zu Fett. Das das nicht gesund, ist muss nicht weiter erklärt werden. Die beiden Moderatoren Michael Singer und Kai Weidinger packen sich in dieser Folge im Snackpodcast selber an die Nase und finden heraus, wo sie es selber ein bisschen übertreiben.

Zucker ist aber auch einfach gut für den Geschmack

Wie überall gilt auch bei Zucker die Grundregel: Alles in Maßen genießen! Er kann eben auch einen Geschmack verstärken oder ein Gericht von Grund auf verändern. Allein Marmelade, Sirup oder verschiedenste Kuchen wären ohne das weiße Gold gar nicht möglich. Er gehört zu dieser und vielen anderen Kulturen einfach dazu. Bewusstsein für die Menge zu schaffen ist wichtig. Michi und Kai erzählen im Podcast wie ihnen in der Schule beigebracht wurde auf Zucker zu verzichten und warum das nie so ganz funktioniert hat. Hört rein in die Episode dieser Woche auf Spotify, Itunes, Deezer, Podigee und überall wo es Podcasts gibt.

# Werbung #noWerbung

Die Playlist zum Podcast: https://open.spotify.com/user/kai-weidinger/playlist/26R6MW8ATBPT2lhjzMQrEk?si=0xQJP5lUQpyTcu2vv4Eb7w

 

18. Oktober 2020

Meat and Treat – Kakao gegen Herbstkälte

Kakao hilft gegen den Herbst? Schön wärs! Gegen die Symptome hilft aber immer ein warmes Getränk.

Alljährig ist der Beginn der Kälte eine gute Zeit um zu sehen, ob man genügend wärmende Lebensmittel wie Kakao zu Hause hat. Die Moderatoren Kai Weidinger und Michael Singer versuchen sich auf den kommenden Winter vorzubereiten und beschäftigen sich diese Woche mit Leckereien die im Herbst helfen sich aufzuwärmen. Über Kaffee bis Suppen, die beiden Moderatoren verraten ihre Toptipps sich in der kalten Jahrenszeit, nach einem Gang in die Kälte, aufzuwärmen.

Kakao macht nicht nur im Herbst alles besser.

Zum Glück wird Kakao nicht nur in der kalten Jahreszeit verwendet. Kai und Michi sind große Freunde von süßen Gebäckstücken. Gerade Schokolade macht in Gebächstücken einiges besser. Wichtig ist, nur bei qualitativen Bäckern schmeckt es richtig gut. Was ihre Lieblinge sind und warum Kaffee in Gebäck und Schokolade gar nicht geht, hört ihr von den Profis in Snacken im Podcast dieser Woche. Es lohnt sich reinzuhören.

# Werbung #noWerbung

Unsere Playlist zum Podcast: https://open.spotify.com/user/kai-weidinger/playlist/26R6MW8ATBPT2lhjzMQrEk?si=0xQJP5lUQpyTcu2vv4Eb7w

Hört in den neuen Podcast von Kai und Michi, überall wo es Podcasts gibt!

11. Oktober 2020

Meet and Treat – Hummus zum Frühstück

5 Kilogramm Hummus in zwei Wochen? Wo isst man denn so viel? Laut Yousef, einem Palästinenser, bei sich in der Heimat.

Hummus ist in Palästina, wie Butter in Deutschland Zwei Kulturen prallen aufeinander – Die kulinarische Reise des Snackpodcasts Meat and Treat beginnt. Der Musiker Michael Singer und das Kochblogradio-Urgestein Kai Weidinger probieren sich, in dieser Folge des Snackpodcasts, durch den Orient. Hier treffen sie auf Yousef Kayyaltamimi. Ursprünglich kommt er aus Palästina und erzählt wie gleich und unterschiedlich die Kochkulturen seiner beiden Heimaten ist. Denn auch in Deutschland fühlt er sich zuhause. Dabei verät er ganz geheim sein Familienrezept für den besten Hummus.

Alle Kulturen verbindet Musik und die Suche nach außergewöhlichem Geschmack.

In Deutschland kann man Händler an der Straße finden, die Kirschen, Erdbeeren und Spargel verkaufen. Aber wie ist es eigentlich im Orient? Yousefs antwort überascht und lässt die beiden Moderatoren träumen. Der Gast kennt nicht nur grandiose palästinesnische Rezepte, sondern auch außergewöhnliche Musik. Er erzählt voller Leidenschaft von einer Musikerin die seit Jahrzehnten jeden Tag von vielen Palästinensern gehört wird. Ihr könnt ihre Musik natürlich auch in unserer Playlist zum Podcast hören.

Unsere Playlist zum Podcast: https://open.spotify.com/user/kai-weidinger/playlist/26R6MW8ATBPT2lhjzMQrEk?si=0xQJP5lUQpyTcu2vv4Eb7w

Hört in den neuen Podcast von Kai und Michi, überall wo es Podcasts gibt!

23. April 2020

Papaya Salat Som Tam Rezept
im Podcast mit Tim

Papaya Salat Som Tam Rezept Tim bereitet grüne Papaya-Salat zu und zeigt Euch wie man den Mörser und die Fischsauce gut und einfach einsetzt

Papaya Salat Som Tam Rezept entspringt meiner Liebe zu thailändischem Food, der Thailändischen Kultur dem Wetter und den wunderbaren Menschen. Dementsprechend ist für mich ein absoluter Klassiker der Gerichte des Land des Lächelns der Papayasalat Som Tam. Besser ausgedrückt ganz oben auf der Thai Food Hitliste. So musste ich Euch ein einfaches Rezept das aber immer klappt in diesen Podcast packen. Zunächst ist wichtig: bitte auf keinen Fall mit allerorten erhältlicher reifer Papaya sondern grüner unreifer Papaya. „Very spicy“ ist die Mutter aller Rezepte. Im Grund genommen lebt die thailändische Küche vom Charme Ihrer simplen aber nichtsdestotrotz geschmacklich exzellenten Gerichte.

Bisher habe ich den legendären Papaya-Salat selbst leider nicht so hinbekommen, dass es annähernd wie vor Ort in Thailand geschmeckt hätte. Allerdings ist es seit der Thai Cooking Class, zu der das Königlich Thailändische Generalkonsulat in München und meine Freunde von Thai Airways in München kürzlich eingeladen hatten, für mich nun ein Leichtes.

Denn Chef Phonganan Sirisangphaiwan alias Chef Paul hat es den anwesenden geladenen Gästen und mir beigebracht wie echtes Thai Food, insbesondere grüner Papaya-Salat geht. Und Ihr könnt es garantiert einfach und gut nachkochen. Kurzum einige Dinge sind wichtig für die Zubereitung des Papaya Salad Som Tam Rezept. Jedoch wenn ihr diese beachtet, klappt es garantiert mit dem typischen Thai Food. Im Podcast habe ich alle wichtigen Punkte aufgenommen.

Dazu gehört zunächst das originaltypische Schälen und in Streifen schneiden der grünen Papaya. In Thailand wird ein spezieller Mörser für die Zubereitung des Papaya Salad Som Tam Rezept verwendet. Allerdings bekommt ihr den auch in Europa im Asienladen Eueres Vertrauens. Desweiteren gehören möglichst original Thai Schlangenbohnen und Tomaten in den Salat. Im Video findet ihr meine genaue Anleitung Schritt für Schritt mit Rezept.

Video ansehen

Ihr könnt mir hautnah zusehen, wie ich mich Kochkurs angestellt habe. Oder ihr hört Euch unterwegs wenn ihr Zeit findet den Podcast an. Am besten gleich die Episode downloaden und uns abonnieren in Spotify und/oder den anderen Portalen. Dann verpasst ihr keine neue Folge mehr.

Meine Freunde von Thai Airways haben mir mit der Cooking Class und den gelernten Rezepten für superleckeres Food eine große Freude gemacht. Folglich möchte ich diese Freunde nun hier an Euch weitergeben im Podcast audio zum Nachhören und hier zum Nachlesen.

Hier das Papaya Salat Som Tam Rezept zum Nachkochen:

1 mittlere grüne Papaya
1 mittelgroße Karotte
1-2 Knoblauchzehen
1-2 rote Chilis (oder auch mehr, wer es aushält)
5 Strauchtomaten halbiert
einige Stücke Thailändische Schlangenbohnen
2 EL geröstete Erdnüsse
1 EL getrocknete Shrimps
1 EL Fischsauce
1 EL frisch gepresster Limettensaft
1,5 EL Palmzucker

Zunächst Papaya schälen und mit einem Streifen Schäler reiben. Die Karotte mit dem Streifen Schäler ebenfalls reiben. In einem möglichst großen Mörser oder besser original Mörser aus Ton zunächst Knoblauch und Chilis zerstoßen. Dann die Schlangenbohnen oder ersatzweise grüne Bohnen dazugeben. Ebenfalls anmörsern. Limettensaft, Palmzucker und Fischsauce dazugeben und mit dem Stössel vermischen. Dann Papaya und Karotten in Streifen dazugeben. Die Zutaten gut vermischen und leicht andrücken. Tomaten, Erdnüsse und getrocknete Shrimps dazugeben und den Salat dann nochmals gut mit dem Stössel und einem Esslöffel gut vermischen.

Servieren mit Sticky Rice. Ein geniales Rezept für echten Sticky Rice findet Ihr bei meinem absoluten Lieblings Food YouTuber aus Bangkok, Marc Wiens.

Zuletzt wünsche Euch viel Spaß beim Ausprobieren und dass ihr Euch mit diesem Power Thai Food auch so vital fühlt wie ich. Ideal um Gewicht zu verlieren und sich fit zu halten. Habt ihr schon unsere vielen anderen weiteren Thai Rezepte ausprobiert? In den Podcasts beschreibe ich Euch alles ganz ausführlich. Desweiteren schaut Euch auch einmal meine Videos über kulinarischen Bangkok Erlebnisse im YouTube Channel an. Viel Spaß!

*Werberechtlicher Hinweis: Neue Gesetze verpflichten uns dazu, persönliche und/oder unbezahlte Empfehlungen sowie selbst bezahlte Produkte als Werbung zu deklarieren. Daher möchten wir an dieser Stelle versichern, dass der Beitrag weder bezahlt noch anderweitig beeinflusst wurde.

14. Juli 2019

Pad Krapau Huhn Rezept
Tims beste Thai Food Rezepte

Pad Krapau Huhn Rezept einfach zum Nachkochen – Typisch Thailand Wok Gericht mit Fleisch Knoblauch, Basilikum und Chilis

Pad Krapau Huhn Rezept gibts heute in meiner Serie, in der ich Euch meine besten Thaifood Rezepte vorstelle. Heute habe ich etwas ganz Besonderes für Euch. Einfach aber extrem gut. Eines meiner Lieblings Rezepte. Eine liebe Freundin von Thai Airways International hat mich darauf gebracht. Als ich sie frage, was ich einmal für das Team kochen könnte sagte sie, „koch bitte, bitte Pad Krapau“.

Es handelt sich dabei um ein super schmackhaftes obgleich einfaches Gericht und in Thailand ein Alltagsessen, häufig serviert mit Reis. In Thai Restaurants in Deutschland steht das Gericht Pao Kra Pao aber leider eher seltener auf der Karte. Daher solltet ihr es explizit verlangen oder am besten besser selbst nachkochen. Ich habe ein bischen herumprobiert in verschiedenen Varianten. Und das ist jetzt mein ultimatives Rezept für Pad Krapau mit Huhn und frittiertem Ei.

Zutaten:

(für 4 Personen)

500 g Hühnerbrust, in Würfel geschnitten
1 rote Spitzpaprika in breitere Streifen geschnitten
6 Knoblauchzehen in ganz feine Würfel geschnitten
2 rote Chilis, ohne Kerne in feine Würfel gehackt
2 TL Austernsauce
2 TL Sojasauce
1 TL weisser Zucker
1 Bund Thailbasiikum gezupft und gewaschen, etwa eine Hand voll
4 Eier
2 Romanasalate
Speiseöl

Die Hühnerbrust in Würfel schneiden und in kochendem Wasser ca. 3 Minuten kochen. Abgiessen und abtropfen lassen. Beiseitestellen. Alle weiteren Zutaten vorbereiten. Falls ihr einen Wok auf einem richtig heißen Gasbrenner oder ähnlichem benutzt, könnt ihr das vorherige Kochen des Huhns weglassen.

Weiter gehts wie folgt mit der Zubereitung des Pad Krapau Huhn Rezept. In einem Wok 5 EL Speiseöl erhitzen. Chilis und Knoblauch kurz anschwitzen. Das soll keine Farbe nehmen. Huhn Fleisch dazugeben und anbraten. Weiteres Speiseöl dazugeben. Dann gleich Paprika dazugeben. Das Huhn Fleisch darf ruhig etwas Farbe nehmen. Zucker darüberstreuen. Austern- und Sojasauce dazugeben und gut verrühren. Etwas laufen lassen. (Heiligen) Thai Basilikum (Krapau) dazugeben und verrühren. Auf vorgewärmte Teller geben.

Dann noch schnell die frittierten Eier zubereiten. Reichlich Öl im Wok oder einer Pfanne erhitzen. Und mit reichlich meine ich wirklich viel! Denn die fried eggs müssen vor Fett (oder besser gesagt Öl) triefen. Nur so ist es typisch thailändisch. Eier jeweils einzeln in einer kleinen Schüssel aufschlagen und vorsichtig in den Wok gleiten lassen. Wenn die Eier gestockt sind wenden und kurz Weiterbraten. Sofort servieren auf dem Pad Krapau.

Im Podcast erkläre ich Euch die Zubereitung Schritt für Schritt genau zum Nachkochen.

Und falls Du jetzt Lust auf mehr lecker thailändische Küche bekommen hast, koch doch auch einmal meinen grünen Papaya-Salat Som Tam nach.

4. November 2018

Pho Bo Rezept
typische vietnamesische Nudelsuppe

Pho Bo Rezept von Tim für original vietnamesische Nudelsuppe mit Rindfleisch Brühe und Reisnudeln

Pho Bo Rezept von Tim mit Video und Podcast zum einfachen Nachkochen. Unbezahlte Werbung* Tim stellt Euch in dieser Serie die ultimativen Gerichte Vietnams vor, die ihr unbedingt gegessen haben müsst. Und es gibt für alle Gerichte auch die genaue Adresse der von Tim getesteten Locations dazu.

Pho Bo Nudelsuppe mit Rind müsst ihr unbedingt essen, wenn ihr in Vietnam seid. Den typischen unbeschreiblichen Geschmack der Rezepte mit Brühe aus Knochen, Rundfleisch, Reisnudeln, Limette, Chili, Zucker und Kräuter werdet ihr nie wieder vergessen. Und man wird daheim auch süchtig danach.

Obwohl die vietnamesische Suppe Ihren Ursprung in Hanoi hat, probierte Tim sie auf seiner letzten Vietnam Reise in Saigon. Er hat sie im Restaurant „Saigon Kitchen“ gegessen, das sich im Hotel des Arts Saigon, einem wunderbaren M Gallery Collection Hotel befindet. Dazu wurde eine ganze Suppenküche im Restaurant aufgebaut. Man kann hautnah zusehen, wie die Pho Bo zubereitet wird. Tim hat neben Pho Bo mit Rindfleisch auch Pho mit Lachs probiert. Ein Traum! Es muss nicht immer Fleisch sein.

Im Video seht ihr, wie lecker die vietnamesische Rindfleisch Brühe mit Kräutern ist und wollt bestimmt auch vom zarten Rinderfilet abhaben:

Video ansehen

Hier ist die genaue Adresse für Euch, wenn ihr einmal in Ho Chi Minh City seid:

Hôtel des Arts Saigon
76 – 78 Nguyen Thi Minh Khai, Dist.3
70000 Ho Chi Minh City, Vietnam

Und im Podcast bekommt ihr das gesamte Rezept und alle Zutaten. Viel Spaß beim Nachkochen. Wollt Ihr noch mehr vietnamesische typische Gerichte kennenlernen? Dann schaut Euch die weiteren Videos „Must Eat Vietnam“ an (zum Beispiel Banh Mi und viele mehr) oder hört Podcasts mit den ausführlichen Rezepten. Stöbert einfach in unserem Podcastarchiv mit der Suchfunktion.

*Werberechtlicher Hinweis: Neue Gesetze verpflichten uns dazu, persönliche und/oder unbezahlte Empfehlungen sowie selbst bezahlte Produkte als Werbung zu deklarieren. Daher möchten wir an dieser Stelle versichern, dass der Beitrag weder bezahlt noch anderweitig beeinflusst wurde.

Gemafreie Musik von www.frametraxx.de

23. September 2018

Food Movies
die Lust machen

Tim’s Lieblings Food Kinofilme Teil 1, die Lust auf Kochen, Essen und Lebensfreunde machen

enthält unbezahlte Werbung* Auf vielfachen Wunsch möchte ich Tim Euch heute einmal meine wichtigsten Lieblings „Food-Blockbuster“ vorstellen. Gerade an langen Herbst- und Winterabenden ist es extrem entspannend, sich einen der Filme anzuschauen bei einem Glas Wein und Pläne für die nächste Kochsession zu schmieden. Vielleicht auch für die nächste Eröffnung des eigenen Restaurants oder Foodtruck ;-).

Kochen ist Chefsache

Eine französische Komödie aus dem Jahr 2012. Dem berühmten Koch Alexandre Lagarde in Paris droht der Verlust einer seiner drei Sterne und seines Edelrestaurants, weil er einerseits die bei den Kritikern beliebte Molekularküche verweigert und lieber seine klassische französische Küche zelebriert. Jacky Bonnot, ein recht eigenwilliger aber liebenswerter und charmanter Hobby-Kochkünstler rettet ihn.

Today’s Special

Ein sehr romantischer und herzerwärmender Film aus den USA von 2009. Nicht ganz so kommerziell und daher so spannend anzuschauen. Samir, Haute Cuisine Koch in einem Sternerestaurant in New York träumt von einer Karriere in Paris. Kurz bevor er den Traum verwirklichen will, muss er jedoch aufgrund einer familiären Notlage das schäbige indische Restaurant seines Vaters in Queens kommissarisch übernehmen. Wie sich dann alles zu einer Erfolgsstory entwickelt und auch noch Liebe ins Spiel kommt seht ihr in diesem wundervollen Film.

Kiss the Cook – So schmeckt das Leben!

Der Pflichtfilm für alle, die einen Foodtruck eröffnen wollen oder es schon getan haben. In der Tat hat dieser US-Movie in 2014 einen Hype der Foodtruckgründer ausgelöst. Und das zu Recht, denn dieser Film rockt von der ersten bis zur letzten Minute. Der Profikoch Carl Casper, Chef de Cuisine in einem beliebten Restaurant in Los Angeles, leidet an einer Sinnkrise, sowohl beruflich als auch privat. Nach einer öffentlichen Auseinandersetzung mit einem Twitter-Blogger Restaurantkritiker bekommt er zunächst negative virale Berühmtheit im Internet aufgrund eines bösen Shitstorms. Er kündigt im Zorn seinen Job und eröffnet einen Food-Truck. Die Food-Roadshow mit Sterneküche aus der Klappe kann beginnen.

Der Wein und der Wind

In diesem zauberhaften französischen Film von 2017 werden wir in die Winzerszene im Burgund versetzt. Ein Film der leisen Töne aber starker Emotionen. Jean, Juliette und Jérémie sind drei erwachsene Geschwister. Sie sind die Sprösslinge eines kleinen Familienweingutes im französischen Burgund. Als der Vater der drei Geschwister unerwartet im Sterben liegt, kehrt einer der Drei – Jean – nach zehn Jahren Reisen um die ganze Welt auf das elterliche Weingut zurück. Nach dem Begräbnis dürfen wir mitverfolgen, welche Probleme sich aus dem Erbe ergeben. Weingut weiterbetreiben, verkaufen…? Zusammen, einer alleine? Doch Ende gut, alles gut! Auch der neue Wein natürlich.

Ein gutes Jahr (A Good Year)

Einer meiner absoluten Lieblingsfilme um mich auf Provenceaufenthalte einzustimmen und die Vorfreude noch anzuheizen. Es geht zwar in diesem US-Blockbuster mit Starbesetzung Russel Crowe und Marion Cottillard nicht direkt um Kochen aber es wird viel gegessen und gekocht und auch das Thema Wein aus dem Luberon kommt nicht zu kurz. Der hier verfilmte Roman Ein guter Jahrgang von Peter Mayle, der selbst viele Jahre in der Provence gelebt hat und dabei einige spannende Bücher verfasste, erzählt eine romantische Geschichte mit vielen beeindruckenden Bildern, die die Herzen aller Südfrankreichfans höher schlagen lassen. Der erfolgreiche Londoner Börsenmakler und Yuppie Max Skinner erfährt vom Tod seines Onkels Henry, der sein ganzes Leben als Winzer auf seinem Chateau-Weingut in der Provence verbrachte. Max hat dort als Waisenkind immer während der Ferien sehr glückliche Zeiten verlebt, hatte aber in den letzten 10 Jahren keinen Kontakt mehr zu seinem Onkel. Er erbt das Weingut und findet sich selbst, sein Herz und vielleicht auch die große Liebe bei dem Besuch in der Provence wieder. Ridley Scott hat als Regisseur einen klasse Job gemacht.

Im Podcast stelle ich Euch die Filme inhaltlich ausführlicher vor.

Ich hoffe die Filme gefallen Euch. Kommentiert doch mal, wenn Ihr Filme kennt die ich hier vorstellen sollte oder wie Euch meine Lieblingsfilme gefallen haben.

*Werberechtlicher Hinweis: Neue Gesetze verpflichten uns dazu, persönliche und/oder unbezahlte Empfehlungen sowie selbst bezahlte Produkte als Werbung zu deklarieren. Daher möchten wir an dieser Stelle versichern, dass der Beitrag weder bezahlt noch anderweitig beeinflusst wurde.