• Background Image

    News & Updates

    Asia

23. April 2020

Papaya Salat Som Tam Rezept
im Podcast mit Tim

Papaya Salat Som Tam Rezept Tim bereitet grüne Papaya-Salat zu und zeigt Euch wie man den Mörser und die Fischsauce gut und einfach einsetzt

Papaya Salat Som Tam Rezept entspringt meiner Liebe zu thailändischem Food, der Thailändischen Kultur dem Wetter und den wunderbaren Menschen. Dementsprechend ist für mich ein absoluter Klassiker der Gerichte des Land des Lächelns der Papayasalat Som Tam. Besser ausgedrückt ganz oben auf der Thai Food Hitliste. So musste ich Euch ein einfaches Rezept das aber immer klappt in diesen Podcast packen. Zunächst ist wichtig: bitte auf keinen Fall mit allerorten erhältlicher reifer Papaya sondern grüner unreifer Papaya. „Very spicy“ ist die Mutter aller Rezepte. Im Grund genommen lebt die thailändische Küche vom Charme Ihrer simplen aber nichtsdestotrotz geschmacklich exzellenten Gerichte.

Bisher habe ich den legendären Papaya-Salat selbst leider nicht so hinbekommen, dass es annähernd wie vor Ort in Thailand geschmeckt hätte. Allerdings ist es seit der Thai Cooking Class, zu der das Königlich Thailändische Generalkonsulat in München und meine Freunde von Thai Airways in München kürzlich eingeladen hatten, für mich nun ein Leichtes.

Denn Chef Phonganan Sirisangphaiwan alias Chef Paul hat es den anwesenden geladenen Gästen und mir beigebracht wie echtes Thai Food, insbesondere grüner Papaya-Salat geht. Und Ihr könnt es garantiert einfach und gut nachkochen. Kurzum einige Dinge sind wichtig für die Zubereitung des Papaya Salad Som Tam Rezept. Jedoch wenn ihr diese beachtet, klappt es garantiert mit dem typischen Thai Food. Im Podcast habe ich alle wichtigen Punkte aufgenommen.

Dazu gehört zunächst das originaltypische Schälen und in Streifen schneiden der grünen Papaya. In Thailand wird ein spezieller Mörser für die Zubereitung des Papaya Salad Som Tam Rezept verwendet. Allerdings bekommt ihr den auch in Europa im Asienladen Eueres Vertrauens. Desweiteren gehören möglichst original Thai Schlangenbohnen und Tomaten in den Salat. Im Video findet ihr meine genaue Anleitung Schritt für Schritt mit Rezept.

Video ansehen

Ihr könnt mir hautnah zusehen, wie ich mich Kochkurs angestellt habe. Oder ihr hört Euch unterwegs wenn ihr Zeit findet den Podcast an. Am besten gleich die Episode downloaden und uns abonnieren in Spotify und/oder den anderen Portalen. Dann verpasst ihr keine neue Folge mehr.

Meine Freunde von Thai Airways haben mir mit der Cooking Class und den gelernten Rezepten für superleckeres Food eine große Freude gemacht. Folglich möchte ich diese Freunde nun hier an Euch weitergeben im Podcast audio zum Nachhören und hier zum Nachlesen.

Hier das Papaya Salat Som Tam Rezept zum Nachkochen:

1 mittlere grüne Papaya
1 mittelgroße Karotte
1-2 Knoblauchzehen
1-2 rote Chilis (oder auch mehr, wer es aushält)
5 Strauchtomaten halbiert
einige Stücke Thailändische Schlangenbohnen
2 EL geröstete Erdnüsse
1 EL getrocknete Shrimps
1 EL Fischsauce
1 EL frisch gepresster Limettensaft
1,5 EL Palmzucker

Zunächst Papaya schälen und mit einem Streifen Schäler reiben. Die Karotte mit dem Streifen Schäler ebenfalls reiben. In einem möglichst großen Mörser oder besser original Mörser aus Ton zunächst Knoblauch und Chilis zerstoßen. Dann die Schlangenbohnen oder ersatzweise grüne Bohnen dazugeben. Ebenfalls anmörsern. Limettensaft, Palmzucker und Fischsauce dazugeben und mit dem Stössel vermischen. Dann Papaya und Karotten in Streifen dazugeben. Die Zutaten gut vermischen und leicht andrücken. Tomaten, Erdnüsse und getrocknete Shrimps dazugeben und den Salat dann nochmals gut mit dem Stössel und einem Esslöffel gut vermischen.

Servieren mit Sticky Rice. Ein geniales Rezept für echten Sticky Rice findet Ihr bei meinem absoluten Lieblings Food YouTuber aus Bangkok, Marc Wiens.

Zuletzt wünsche Euch viel Spaß beim Ausprobieren und dass ihr Euch mit diesem Power Thai Food auch so vital fühlt wie ich. Ideal um Gewicht zu verlieren und sich fit zu halten. Habt ihr schon unsere vielen anderen weiteren Thai Rezepte ausprobiert? In den Podcasts beschreibe ich Euch alles ganz ausführlich. Desweiteren schaut Euch auch einmal meine Videos über kulinarischen Bangkok Erlebnisse im YouTube Channel an. Viel Spaß!

*Werberechtlicher Hinweis: Neue Gesetze verpflichten uns dazu, persönliche und/oder unbezahlte Empfehlungen sowie selbst bezahlte Produkte als Werbung zu deklarieren. Daher möchten wir an dieser Stelle versichern, dass der Beitrag weder bezahlt noch anderweitig beeinflusst wurde.

15. Juni 2019

Tim´s Thai Food Rezepte
BBQ Schweinenacken scharf auf Chinakohl

Tim´s Thaifood Lieblings Rezepte zum Nachmachen: Gegrillter Schweinenacken mit Green Chili Seafood Dipping Sauce auf Chinakohl

Zur Zeit fasziniert mich die Küche Thailands mit Ihrer Aromenvielfalt. Thai Food Rezepte sind einfach aber höchst delikat und vermitteln einem das Gefühl, man befinde sich mitten in Bangkok oder irgendwo am Strand in Koh Samui oder einer anderen Insel in einem kleinen improvisierten Restaurant. In Bangkok ist der Issaya Siamese Club ein absoluter Geheimtip. Mitten in Sathorn in einer alten Kolonialvilla wird feinstes Thai Food auf hohem Niveau serviert und man trifft sich in relaxter Atmosphäre zu Genuss und Austausch. Die Location wurde zu einem der besten 50 Restaurants in Asien ausgezeichnet. DJ Ravin, Haus-DJ der Buddha Bar in Paris hat eigens zwei Soundtracks designed, die im Restaurant laufen und Chillout-Stimmung verbreiten. Ich liebe es, aus dem E-Cookbook des Issaya Siamese Clubs mir Inspirationen zu holen und die Rezepte zu interpretieren und Thai Food nachzukochen. Beim Essen dann der Soundtrack an und man fühlt sich wie im Urlaub. Dass ihr Euch das Gefühl auch nach Hause holen könnt, möchte ich Euch einige meiner Lieblingsrezepte hier näherbringen.

Was ist besonders mag ist ein Rezept für gegrillten Schweinenacken auf Chinakohl mit Green Chili Seafood Dipping Sauce und Tamarind Sauce. Mit diesem Thai Barbecue BBQ Rezept möchte ich meine Serie auch beginnen. Das Rezept ist nicht im Kochbuch enthalten, ich habe einmal ein Bild davon in Instagram gesehen, Screenshot gemacht und versucht es nachzukochen. Nach einigen Versuchen ist das vorliegende Gericht herausgekommen

Zutaten (für 4 Personen):

Schweinenacken:

5 Scheiben Schweinenacken

Für die Marinade:

40 ml Austernsauce
20 ml Sojasauce
2 Knoblauchzehen fein gehackt
40 g Korianderwurzeln oder falls nicht verfügbar Korianderblätter gehackt
8 g weisser Pfeffer frisch gemahlen

Green Chili Seafood Dipping Sauce (vgl. Issaya Siamese E-Cookbook):

25 g Knoblauch
20 g Korianderwurzeln
10 g Korianderblätter
30 g grüne Chilis inkl. Samen
90 ml Fischsauce
100 ml Limettensaft frisch gepresst
20 g Palmzucker
25 g in Essig eingelegten Knoblauch
100 ml Saft des in Essig eingelegten Knoblauchs

Tamarind Sauce (vgl. Issaya Siamese E-Cookbook):

150 ml Tamarindensaft
10 g Korianderblätter, fein gehackt
10 g fein gehackte Schalotten
15 g ground roasted sticky rice powder
25 ml Fischsauce
10 ml Limettensaft
6 g getrocknete Chilis

Beilagen:

4 Scheiben Chinakohl
2 kleine Bauerngurken in Viertel geschnitten
1 rote Zwiebel in dünne Scheiben geschnitten
Minze

Zubereitung:

Für die Green Chili Seafood Dipping Sauce alle Zutaten in einen Blender geben und mixen. Die Sauce hält sich eine Woche im Kühlschrank.

Für die Tamarinensauce Zutaten in einem Behälter vermengen und kalt stellen.

Den Schweinenacken sieben Minuten in der Marinade einlegen. Gut mit der Marinade einreiben. Dann scharf grillen, dass die Sauce karamellisiert. In Scheiben schneiden. Auf den Salatbeigaben servieren. Seht Euch an, wie ich es arrangiert habe. So finde ich es besonders schön. Mit Green Chili Seafood Dipping Sauce beträufeln. Tamarind Sauce an der Seite verteilen.

27. Januar 2019

Mit Thai nach Bangkok…
relaxter gehts nicht

Für Tim wirklich die beste Art, nach Thailand und zurück zu kommen – ein Erfahrungsbericht mit Thai Airways in der Business Class Flug TG 925 and TG 924 München – Bangkok

unbezahlte Werbung* Meine letzte Asienreise war wirklich sehr spannend. Ich habe wieder viele aussergewöhnliche Hotels besucht wie VVillas Hua Hin M Gallery Sofitel, Novotel Bangkok Sukhumvit 20 und SO Sofitel Bangkok und natürlich für Euch über alles Reiseberichte produziert. Doch das wäre nicht so gut möglich, wenn ich nicht entspannt und ohne allzu großer Müdigkeit nach dem Flug vor Ort ankomme und schon am Tag der Ankunft loslegen kann. Nun habe ich schon einige Airlines nach Bangkok getestet, aber für mich steht fest: meine absolute Lieblings-Airline ist und bleibt Thai-Airways. Und das sowohl in der Econmy als auch in der Business Class. Nun werdet ihr zu Recht fragen, WARUM? Macht Tim nur Werbung, oder was? Nein, ich werde in Zukunft auch noch öfters im Blog schreiben, wenn wir etwas negatives auffällt. Aber was Thai Airways betrifft, muss ich Euch meine Liebe zu der Airline gestehen. Es ist schon dieses Gefühl beim Betreten des Flugzeugs beim Boarding. Ich werde freundlich (und zwar spürbar von Herzen) begrüßt mit „Savasdee“. Es riecht angenehm im Flugzeug. In der Economy Class, mit der ich normalerweise fliege, beginnt der Service recht schnell nach der Startphase. Das ist meiner Meinung nach gut, denn man kommt dann auch rasch zur Ruhe und kann schlafen oder Das Bord-Entertainment nutzen. In der Economy stimmt mich das thailändische Gericht immer schon auf eine gute und kulinarisch interessante Zeit vor Ort in Thailand ein. Nachts wird man umsorgt mit Getränken und kleinen Snacks.

Diesmal durfte ich die Business Class testen und mir wird es schwer fallen, in Zukunft wieder Economy zu buchen. Denn das Feeling während und nach dem Flug ist wahrlich sensationell. Ich bin super relaxed und ausgeruht angekommen, vor allen Dingen beim Rückflug nach München. Gleich nach dem Boarding wurde mir ein Begrüßungsgetränk und eine leckere Nussmischung gereicht. Auch Champagner kam mit einem freundlichen Lächeln herbei. Wow! Das obligatorische heiße Tuch. Ich fühle mich irgendwie daheim. Und sauber. Ich freue mich auf den Flug. Dann habe ich es mir in meinem kleinen eigenen „Bereich“ und Sitz bequem gemacht. Die Business Class in der neuen 777-300ER, die seit Oktober auf der Strecke München-Bangkok eingesetzt wird lässt, was vor allen Dingen den Sitzkomfort angeht keine Wünsche offen. Wir haben ausführlich über die Einweihung berichtet. Das Abendessen war delikat, wie in einem Fine Dining Restaurant. Nur eben hoch über den Wolken. Ich war begeistert vom Curry und den anderen Leckereien. „Leider“ habe ich den Flug über bis zum Frühstück durchgeschlafen, da der Sitz in der Bettposition einfach zu bequem war. Nach dem von mir gewählten thailändischen Frühstück eine pünktliche Landung am Airport München. Die ca. 10 Stunden Flugzeit sind buchstäblich „wie im Fluge“ vergangen. „Smooth as silk“ trifft es für mich auf den Punkt. Testet einfach mal selbst meine Lieblings-Airline Thai Airways. Oder seid bei meinen Flug hier im Video hautnah dabei oder hört im Podcast nach.

Video ansehen

Das ausführliche Video zur neuen 777-300ER findet ihr hier:

Video ansehen

Gemafreie Musik von www.frametraxx.de

*Werberechtlicher Hinweis: Neue Gesetze verpflichten uns dazu, persönliche und/oder unbezahlte Empfehlungen sowie selbst bezahlte Produkte als Werbung zu deklarieren. Daher möchten wir an dieser Stelle versichern, dass der Beitrag weder bezahlt noch anderweitig beeinflusst wurde.