• Background Image

    Saure Bratwürste
    „Blaue Zipfel“ Rezept

    3. Januar 2018

3. Januar 2018

Saure Bratwürste
„Blaue Zipfel“ Rezept

Saure Bratwürste Blaue Zipfel Rezept – Einfaches Rezept für saure Nürnberger Rostbratwürste mit Schritt für Schritt Zubereitung des Sud

Ihr fragt Euch was sind saure Bratwürste, blaue Zipfel, wo gibt es dafür ein einfach nachkochbares Rezept ? Hier findet Ihr es und werdet diese fränkische Köstlichkeit vermutlich heute noch kochen. Bestimmt kennt ihr auch so herrlich heiße Sommertage, an denen man nichts Üppiges essen möchte – und schnell soll es auch gehen, dass man den Tag so richtig auskosten kann, zum Beispiel um Schwimmen zu gehen, oder Picknick, oder, oder, oder. Folglich finde ich an solchen Tagen mein Saure Bratwürste Blaue Zipfel Rezept oder besser bekannt als saure Rostbratwürste genial. Eine leckere Spezialität aus meiner fränkischen Heimat. Es handelt sich dabei um Bratwürste, die in einem sauren Sud eingelegt werden. Geht einfach und ist auch auf jedem sommerlichen Buffet der absolute Hit. Übrigens auch außerhalb von Franken. Man kann diese Rostbratwürste übrigens auch zur Grillparty mitbringen, muss sie aber nicht mehr grillen. Da werdet ihr zum Chefkoch einer jeden Grillparty, auch ohne Grill. Die Zubereitung des Sud aus Zwiebeln und weiteren Zutaten die ich Euch hier genau erläutere ist simpel. So könnt Ihr darin die Rostbratwürste einfach kochen. Nürnberger Rezepte verwenden gerne Zwiebeln. Wählt dafür als Saure Bratwürste Chefkoch unbedingt eine gute Qualität. Und das benötigt Ihr für mein Saure Bratwürste Blaue Zipfel Rezept:
Zutaten

500 g kleine Nürnberger Bratwürste (ca. 24 Stück)
2 große Speisezwiebeln, in dünne Scheiben geschnitten
2 TL schwarze Pfefferkörner
2 TL Piment
1 TL Wacholderbeeren
1 EL Zucker
2 Liter Wasser
300 ml Weißweinessig (meine Mutter macht die sauren Zipfel immer schön sauer, SO schmeckts mir ;-), nach Geschmack etwas weniger Essig nehmen)

Zwiebeln in sehr dünne Scheiben schneiden. In einem Topf mit etwas Öl kurz glasig anschwitzen. Wasser, Zucker, Gewürze und Essig hinzugeben. Aufkochen, dann herunterschalten und etwa zehn Minuten auf niedriger Stufe köcheln lassen.
Die Bratwürste hinzugeben und fünf bis zehn Minuten nur sieden lassen. Vorsicht mit der Temperatur, dass die „Zipfelchen“ nicht aufplatzen.

Mit Schwarzbrot oder Brötchen und schwarzem Senf servieren. Vergesst bitte nicht im zweiten Schritt, wenn die Würste zur Neige gehen in jedem Fall die Zwiebeln zu verteilen. Ich esse immer alle Zwiebeln auf. Ich freue mich, wenn ihr und die Bewertungen Euerer Gäste in die Kommentare schreibt. Viel Spaß mit einem Stück Franken bei Euch zu Hause. Und probiert doch auch einmal andere fränkische Köstlichkeiten wie meine einfachen Rouladen.



Bei iTunes abonnieren   Als RSS abonnieren   Ich brauch mehr davon