• Background Image

    Rezept Provenzalische Hähnchenpfanne
    mit Zitronen

    3. Januar 2018

3. Januar 2018

Rezept Provenzalische Hähnchenpfanne
mit Zitronen

Provenzalische Hähnchenpfanne mit Zitronen

Zur Zeit rede ich mit meinem Gästen in der L´art de gourmet Radioshow häufig über die einfache, französische bodenständige Küche. Die Vielfalt der spannenden Zutaten wie hervorragender Meeresfrüchte aus dem Atlantik oder Gemüse aus der Bretagne oder Provence, den vielerlei delikaten Geschmacksrichtungen bei gleichzeitig aber relativ einfacher Zubereitung liebe ich so sehr. Was gibt es schöneres als dass alle Gäste um einen Bräter herumsitzen und man gemeinsam daraus etwas verspeist. Natürlich an meinem Eichentisch mit viel trockenem Weisswein. Ein Gericht in diesem Sinne, dem ich schon seit vielen Jahren immer wieder verfalle und gerne abwandle ist provenzalische Hähnchenpfanne. Hier heute eine Variation für Euch mit Bio-Zitronen.

Zutaten:

10 kleine Hähnchenschenkel

6 Tomaten

3 rote Zwiebeln

5 Spitzpaprika

3 Birnen (harte Sorte)

3 Bio-Zitronen

15 Knoblauchzehen in der Haut

2 Schalotten, in feine Würfel geschnitten

gutes Olivenöl

ein Schuss trockener Weisswein

AOC Kräuter der Provence

Den Backofen auf 200 Grad vorheizen. Währenddessen die Kerne in den Spitzpaprika entfernen, längs einmal teilen und Stücke halbieren. Zwiebeln schälen und halbieren. Zitronen gut abwaschen und halbieren. Tomaten halbieren. Birnen längs vierteln. Knoblauchzehen aus der Knolle herauslösen und Haut grob entfernen, nicht aber abschälen. Die Hähnchenschenkel waschen und mit Küchenpapier trockentupfen.

In einen großen Bräter etwas Olivenöl verteilen und zunächst alle Gemüsezutaten darin gleichmäßig verteilen. Die Hähnchenschenkel darauf legen. Etwas Weisswein angießen, das gibt eine besonders delikate Sauce in Zusammenspiel mit den Schalotten und allen anderen Komponenten. Mit etwas Olivenöl beträufeln. Meersalz, Pfeffer aus der Mühle und Kräuter der Provence und die Schalottenwürfel darüberstreuen. Ca. 30 Minuten bei 200 Grad im Ofen schmoren. Das tolle an dem Gericht ist für mich, dass man alles für ein gemeinsames Essen mit Freunden bequem vorbereiten kann und wenn die Gäste kommen nur noch den Ofen einschalten muss.