• Background Image

    Rezept Loué Huhn mit Rieslingssauce
    Gnocchi Geflügelparfait

    2. Januar 2018

2. Januar 2018

Rezept Loué Huhn mit Rieslingssauce
Gnocchi Geflügelparfait

Loué Huhn mit Rieslingssauce Gnocchi Geflügelparfait

Während eines meiner Frankreichaufenthalte war ich wie immer in meinem Lieblingsküchenladen. Dort bin ich durch Zufall auf das Kochbuch von Eric Sapet „A la Petite Maison de Cucuron“ gestoßen. Herrlich ! Er bietet ein drei Gänge Menü für jeden Monat des Jahres an. Die Bilder wurden bei echten Kochkursen geschossen. Leger und delikat, ganz im Sinne der Person Eric Sapets. Ich habe mir vorgenommen, jeden Monat mir ein Stück Erinnerung an die Provence zu kochen. Und es macht Spaß, die Rezepte zuvor vom Französischen ins Deutsche zu übersetzen. Heute habe ich den Monat September nachgekocht… war wirklich besonders lecker, und nicht allzu kompliziert zu kochen. Nur vieles einzukaufen und vorzubereiten. Aber was solls, der Weg ist das Ziel … ;-)))

Zutaten Geflügel mit Pilzen und Rieslingsauce:

1 Loué Hähnchen
600 g gemischte Pilze, ich habe weiße Champignons und Pfifferlinge genommen, halbiert
3 Gläser trockener Riesling (Eric benutzt sogenannten Vin jaune, hatte ich nicht zur Hand und ist in Frankreich sehr teuer …)
50 g Kalbsbrühe
20 g Butter
100 g Sahne
Öl
Salz

Zutaten Geflügelparfait:

100 g Geflügelleber
1 Knoblauchzehe
3 Eier
200 ml Sahne
200 ml Milch
Beurre pour les Moules (Muschelbutter)

Zutaten Gnocchis:

500 g Kartoffeln
50 g Mehl
1 Ei
50 g gesalzene Butter aus der Bretagne
Salz

Zunächst habe ich das Hähnchen zerlegt. In kleine handliche Stücke, ist leckerer als die großen Stücke wie in Deutschland üblich …

Die Karkasse habe ich zerteilt und sehr stark in einem Schmortopf angebraten. Mit zwei Gläsern Riesling declacieren. 1 Liter Kalbsfonds dazuschütten. Vom Boden den Bratensatz abkratzen, DAS gibt den Geschmack. 30 Minuten bei starker Hitze kochen und dann durch ein Haarsieb abgießen.

In dem gleichen Schmortopf die Hähnchenstücke stark anbraten. Bratfett entfernen, Geflügel wieder in den Bräter und salzen. Mit einem Glas Riesling deglacieren. 5 Minuten kochen lassen. Den Fonds hinzugeben und bei starker Hitze 10 Minuten kochen lassen. Dann die Sahne dazu und fünf Minuten weiterkochen.

Die Champignons halbieren, Pfifferlinge putzen und halbieren. Mit der Muschelbutter sautieren und mit einem halben Glas Riesling ablöschen. 5 Minuten kochen. Ebenfalls zu dem Hähnchen geben.

Das Geflügelparfait war zwar lecker, hätte ich aber nicht mehr unbedingt gebraucht – war etwas üppig. Jedenfalls werden Geflügelleber, Sahne, Eier und Knoblauch mit einem Rührstab püriert. Abgießen durch ein Haarsieb. In gebutterte Formen gießen, dann bei 180 Grad ca. 20 Minuten backen bis es aufgeht.

Für die Gnocchis die Kartoffeln kochen und sofort abschälen. Heiß durch eine flotte Lotte drücken, feinste Scheibe. Mit Mehl und dem Ei gut vermischen. Würste formen, kleine Stücke schneiden und mit einer Gabel eindrücken. In kochendem gesalzenem Wasser ca. 2 Minuten kochen bis die Gnocchis oben schwimmen.

In Eiswasser geben um den Kochprozess zu unterbrechen. Danach auf ein sauberes Kuchentuch legen. Zum Servieren kurz anbraten in gesalzener Butter und Öl.