• Background Image

    Gewürzmiesmuscheln
    Crème frâiche

    3. Januar 2018

3. Januar 2018

Gewürzmiesmuscheln
Crème frâiche

Bretonische Gewürzmiesmuscheln mit Crème frâiche

So, in fast jeder L´ art de gourmet Radioshow schwärme ich von Miesmuscheln… Daher habe ich heute wie so oft einfach frische Miesmuscheln aus der Nordsee gekauft und wusste noch nicht so recht, wie ich sie zubereiten soll … So habe ich mich vom Buch von Evert Kornmayer, „Klassische & moderne Rezepte aus der Bretagne“ inspirieren lassen. Ich habe das Rezept aber ein wenig vereinfacht … heißt bei mir bleiben die Gewürze rustikal im Sud, die Zwiebel wird mitgegessen … Bisher habe ich konsequent auf Sahne oder Crème Frâiche in meinen Muscheln verzichtet. Da es aber in der Bretagne in jedem kleinen Retaurant ein Miesmuschelgericht mit Kalorienbome gibt, wollte ich mich heute nicht mehr länger dagegen verschließen und habe es auch ausprobiert. Jetzt kann ich nicht mehr verstehen, warum ich mich nicht schon früher diesem Genuss hingegeben habe … Wiederholungsgefahr 100 Prozent :-).

Zutaten:

2 kg Miesmuscheln aus dem Atlantik vor der Bretagne
1 große Speisezwiebel, halbiert und in dünne Ringe geschnitten
2 Schalotten, in kleine Würfelchen geschnitten
200 g Crème Frâiche
700 ml trockener Weißwein
1 Päckchen Safranfäden
10 Nelken
1 TL Pfefferkörner
3 Lorbeerblätter
2 EL grobes Meersalz
etwas Öl

Zunächst habe ich die Zwiebeln und Schalotten in etwas Butter und Öl angeschwitzt. Dann die Gewürze dazugegeben und mit dem Wein aufgegossen. Zum Muschelkochen tut es auch ein einfacher und günstiger Wein. Wichtig ist aber, dass dieser trocken ist. Geeignet sind zum Beispiel Silvaner, Müller-Thurgau oder Pinot Grigio. Ca. Fünf Minuten köcheln lassen. Die Miesmuscheln säubern und zu dem Sud dazugeben. Nach ca. drei Minuten Crème Frâiche unterrühren und weiterköcheln lassen, bis sich die Muscheln geöffnet haben. In tiefen Tellern sofort servieren.