• Background Image

    Rezept Miesmuscheln
    à la Provencale

    25. Februar 2018

25. Februar 2018

Rezept Miesmuscheln
à la Provencale

Miesmuscheln à la Provencale – geniales Rezept im Podcast

Miesmuscheln gehen bei Tim immer. Darüber schwadroniert er daher sehr häufig in seinen Sendungungen (und auch privat ;-). Wenn dann noch Südfrankreich dazukommt, ist er nicht mehr zu halten. Aber hört selbst, eine leckere Allianz, nicht nur im Sommer.

Und hier das Rezept von Tim:

Zutaten Muscheln:

1,3 kg Bouchonmuscheln aus der Bretagne
1 Zwiebel, in sehr dünne Ringe geschnitten
eine Dose passierte Tomaten
300 ml trockener Weißwein
1 Nuss gesalzene Butter aus der Bretagne
etwas Speiseöl
1 Schuss Noilly Prat
3 Knoblauchzehen, fein gehackt
1 Lobeerblatt
je ein Zweiglein Thymian und Rosmarin
1 Bund glatte Petersilie, grob geschnitten

Die Miesmuscheln habe ich zunächst gesäubert. Und wenn ihr die L´art de gourmet Radioshow hört wisst ihr es zwar, aber ich sage es doch immer wieder, weil ich es mal ganz am Anfang ja auch nicht wusste … ;-). Alle Muscheln, die vorher nicht geschlossen sind oder nicht mehr zugehen müssen weg weil tot. Die Muscheln die danach nicht oder nicht richtig aufgehen auch nicht essen, weil sie ungenießbar sind. Also ganz einfach, man muss es nur wissen.

Für den Sud habe ich zunächst die Zwiebeln und Knoblauch in der Butter und etwas Speiseöl angeschwitzt. Keine Farbe nehmen lassen. Dann die Tomaten, Weißwein, Noilly Prat, Lorbeerblatt, Thymian und Rosmarin dazugeben. Mit etwas schwarzen Pfeffer aus der Mühle würzen. Fünf Minuten stark kochen lassen. Dann die Miesmuscheln dazugeben. Gegebenfalls noch einen Schuss Weißwein nachgießen. Kochen lassen bis sich die Muscheln geöffnet haben. Servieren in großen tiefen Tellern und etwas frische glatte Petersilie darübergeben.

Und wer die L´art de gourmet Radioshow auf KochblogRadio.de hört weiss, was ich bei Muscheln persönlich immer neben dem Teller liegen haben will: 1) Löffel, zum Essen des Suds, 2) ausreichend Baguette, zum Auftunken der Reste des Suds.



Bei iTunes abonnieren   Als RSS abonnieren   Ich brauch mehr davon