• Background Image

    Lachs mit Blumenkohlpüree Rezept
    Meeresfrüchte frittierter schwarzer Knoblauch

    12. Dezember 2018

12. Dezember 2018

Lachs mit Blumenkohlpüree Rezept
Meeresfrüchte frittierter schwarzer Knoblauch

Lachs mit Blumenkohlpüree Rezept von Tim – Blumenkohl Low Carb Rezepte gebratener Lachs, Kammmuscheln und Garnelen auf Blumenkohlpüree, Rucolaöl und feinem frittierten weissen und schwarzen Knoblauch

Lachs mit Blumenkohlpüree Rezept?! Wie es dazu kam? +++Anzeige+++ Kürzlich hat mich mein Freund Uwe Spitzmüller von Highfoodality zu einem wunderbaren Supper-Club in Nürnberg in die Bindergass Theke eingeladen. Unterstützt wurde der Abend von Costa Meeresspezialitäten. Und weil Costa wirklich spannendes Seafood anbietet, habe ich heute ein Rezept für Euch entwickelt mit „Trio di Mare“, einer Mischung aus Lachswürfeln, Kammmuscheln und Garnelen. Ihr könnt alles in Ruhe vor einer Einladung zum Dinner vorbereiten und dann, wenn die Gäste da sind einfach nur noch „finishen“. Und dank Costa habt ihr den Fisch und Meeresfrüchte auch immer in bester Qualität tiefgekühlt im Haus. Und der Blumenkohl gibt Euch den ultimativen Low Carb Kick.

Hier das Lachs mit Blumenkohlpüree Rezept und die Zutaten für vier Portionen. Im Podcast erkläre ich Euch wie immer zum Nachhören, wie die Zubereitung ganz einfach und schnell innerhalb von wenigen Minuten geht.

Zutaten:

1 Packung Costa Trio die Mare
1 Blumenkohl
1 TL Butter
100 g frischer Rucola
1/2 Zitrone
300 ml Bio-Olivenöl
4 Knoblauchzehen weisser Knoblauch
1 Knolle schwarzer Knoblauch
Salz, Pfeffer
Fleur de Sel aus de Camargue
Kerbel zur Dekoration

Zubereitung

Blumenkohlpüree:

Den Blumenkohl waschen und in handliche Röschen zerkleinern. In einem Topf Wasser mit Salz zum kochen bringen. Die Blumenkohlröschen hineingeben und 20 Minuten kochen, bis sie weich sind. Abgiessen, kurz im Sieb Wasser ausschütteln und sofort in einem Mixer fein pürieren. Salzen und pfeffern. In eine Kasserolle geben. Wieder vorsichtig erwärmen unter dauerndem Rühren mit einem Plastikspatel. Einen Teelöffel Butter hinzugeben, zergehen lassen und stetig unterrühren. Das Püree bekommt dadurch eine wunderbar cremige Konsistenz.

Rucolaöl:

Rucolabunde kurz unter kaltem Wasser waschen und gut abschütteln. Dreimal durchschneiden und in den Mixer geben. Den Saft einer frisch ausgepressten halben Zitrone hinzugeben. Genauso 200 ml Bio-Olivenöl. Gut durchmixen und in ein Servierfläschchen geben.

Frittierter weisser und Schwarzer Knoblauch:

Die einzelnen Zehen einer schwarzen Knoblauchknolle herauslösen und vorsichtig abschälen. Die weissen Knoblauchzehen schälen und in dünne Scheiben schneiden. In eine Kasserolle ca. 100 ml Bio-Olivenöl geben. Den weissen Knoblauch in das kalte Öl hinzugeben. Das Öl und Knoblauch erhitzen bis es leicht Bläschen schlägt, dann die schwarzen Knoblauchzehen hinzugeben und frittieren, bis der weisse Knoblauch leicht Farbe nimmt (nicht verbrennt!). Von der Platte nehmen.

Gebratener Fisch und Meeresfrüchte:

Den Fisch und Meeresfrüchte aus der Verpackung in ein Sieb geben und langsam bei Zimmertemperatur auftauen lassen. Einzeln auf einen Teller geben und gut abtupfen mit Küchenpapier. In eine beschichtete Pfanne einen Esslöffel Olivenöl geben und bei niedrigem Feuer erhitzen. Den Fisch und Meeresfrüchte vorsichtig einzeln in die Pfanne legen dass sie die schöne Form behalten. Bei niedriger Hitze anbraten. Erst von der einen Seite, dann nach ca. 1-2 Minuten (je nach Kochplatte, ich koche mit Gas) wenden bis die Fische und Meeresfrüchte von beiden Seiten etwas Farbe genommen haben.

Finish:

Schließlich richtet Ihr schöne Portionen an. In einen tiefen Teller einen großen Löffel des Blumenkohlpüree in die Mitte geben. Außen herum wenig Rucolaöl an den Rand spritzen. Auf den Püree Lachswürfel und Meeresfrüchte auflegen. Um den Püree weissen frittierten Knoblauch legen, auf den Püree die schwarzen Knoblauchzehen. Etwas warmes Knoblauchöl um den Blumenkohlpüree geben. Mit Fleur de Sel aus der Camargue würzen. Kerbelzweigchen in kaltes Wasser legen. Einen Zweig abschütteln und in die Mitte legen. Sofort servieren.

Und wenn ihr Lachs gerne mögt, schaut Euch mal mein ganz spezielles Provence Lachsrezept an, Lachs mit Gewürzkruste, Orangen-kandierte Zitronensauce inspiriert von Eric Sapet.



Bei iTunes abonnieren   Als RSS abonnieren   Ich brauch mehr davon