• Background Image

    Jakobsmuscheln
    Thymian Tomaten Nussbutter

    25. Februar 2018

25. Februar 2018

Jakobsmuscheln
Thymian Tomaten Nussbutter

Frische Jakobsmuscheln Thymian-Tomaten-Sugo Nussbutter – geniales Rezept im Podcast

Frische Jakobsmuscheln sind ein Traum. Hier ein von Tim einmal spontan entwickeltes und inzwischen von seinen Gästen heißgeliebtes Rezept. Da bleibt nichts übrig. Die Kombination aus Meer, Südfrankreich mit sehr reifen Rispentomaten und frisch gepflücktem Thymian und Nussbutter aus der Bretagne ist superlecker. Mit Baguette werden alle Muschelschalen bis aufs letzte ausgetunkt. Podcast downloaden, hören und einfach nachkochen.

Hier das Rezept von Tim:

Zutaten Jakobsmuscheln:

4 frische lebendige Jakobsmuscheln in der Schale, ausgenommen, gewässert und halbiert
1 EL bretonische Salzbutter

Zutaten Tomatenkompott:

zwei Rispen kleine sehr reife Strauchtomaten, kleingehackt
1 Schalotte, fein gehackt
1 Knoblauchzehe, fein gehackt
Olivenöl
1 TL brauner Rohrzucker
4 Thymianzweige Blättchen abgezupft
1 Schuss Noilly Prat
Salz und Pfeffer aus der Mühle

Für das Tomatenkompott habe ich die Schalotten und Knoblauch in einer kleineren Sauteuse mit reichlich Olivenöl glasig gedünstet. Dann die Tomatenwürfel samt Saft und Thymian sowie Zucker dazugeben. Etwas einköcheln lassen. Mit einem Schuss Noilly Prat ablöschen und sämig einkochen lassen.

Die frischen Jakobsmuscheln öffnen. Hierfür den Muskel durchtrennen. Dann das Fleisch am Bart beginnend mit einem Esslöffel aus den nach unten umgedrehten Muscheln auslösen. Vom Darm befreien und Muschel und Corail wässern in kaltem Wasser. Muscheln halbieren. Die Unterhälften der Muschel säubern und aufheben. In einer beschichteten Pfanne die Salzbutter erhitzen und braun werden lassen. Man nennt das auch Nussbutter. Warum, weil es wunderbar nussig schmeckt. Und das passt perfekt zu dem Geschmack der Jakobsmuschel. Die Jakobsmuschelhälften von jeder Seite kurz anbraten.

Jeweils einen Esslöffel Tomatenkompott in eine Schale geben. Zwei Muschelhälften daraufgeben und Nussbutter ringsherum träufeln. Mit Fleur de Sel aus der Bretagne bestreuen. Sofort sevieren.



Bei iTunes abonnieren   Als RSS abonnieren   Ich brauch mehr davon